Auflösung des Vereins

Kategorie: Förderverein
Erstellt am Mittwoch, 03. Oktober 2018

Sehr verehrte Mitglieder, sehr geehrte Förderer und  liebe Freunde des Vereins!

Zum 16.04.2018 wurde der "Verein zur Förderung des Sports in Leipzig-Rückmarsdorf e.V." nach Mehrheitsbeschluß in der Mitgliederversammlung 2017 aufgelöst.

Unser gemeinsames Ziel, der Bau einer neuen Sporthalle in unserer Region, haben wir erreicht.

 
sportprogramm 2...

Ich möchte mich als ehemaliger Vorsitzender und letztlich für die jahrelange Unterstützung des Vereins bei allen Mitgliedern, Förderern und Freunden des Vereins recht herzlich für Ihre Unterstützung bedanken.

Jens Thiele

Chronologie:

 

2. Anlaufberatung verschoben

Kategorie: Förderverein
Erstellt am Montag, 27. November 2017

Mit einer kurzen Info--Mail wurde die 2. Anlaufberatung am 2.11.2017 im Sportamt verschoben. Aus dem Ergebnis der Machbarkeitsstudie ergeben sich Änderungen der Hallengröße in Bezug auf die Zuschauerränge. 

Wir sind gespannt, wenn es weitergeht!

 

Der Vorsitzende

Nachruf

Kategorie: Förderverein
Erstellt am Donnerstag, 09. November 2017

Peter Freydank  –  ein Sport-Freund und Förderer

Der zukünftige Bau der Sporthalle im Leipziger-Westen ist Sinnbild für das herausragende Engagement des Gründers des Vereins zur Förderung des Sports in Leipzig Rückmarsdorf e.V., Peter Freydank. Mit seiner Initiative begann 2001 das Bemühen um den Neubau einer Sporthalle in Rückmarsdorf. Als ehemaliger Vorsitzender des Ortschaftsrates Rückmarsdorf hatte er  Visionen in die Zukunft und war stets um die Entwicklung des traditionellen Handballsports in unserem Dorf bemüht. Eine Sporthalle musste her! Als Folge der Gebietsreform im Jahr 2000, bei der 4340 Einwohner der Gemeinden Rückmarsdorf und Burghausen nach Leipzig „umgegliedert“ wurden, nahm er sofort Kontakt zum Stadtrat Leipzig auf um die Planung voranzutreiben. Ein Grundstück in Rückmarsdorf war schnell gefunden und die Anträge gestellt. Seinem persönlichen Engagement in Gesprächen mit dem Oberbürgermeister der Stadt Leipzig stand der politische Wille des Stadtrates für die Realisierung im Sportprogramm 2015 entgegen. Selbst die eigenständige Projektierung und eine  private Finanzierung wurden vom Stadtrat und den Ämtern abgelehnt. Peter Freydank arbeitete weiter! Der Zusammenschluss mit den Ortschaften Burghausen und Böhlitz-Ehrenberg sowie angrenzenden Ortschaften der ehemaligen Gemeinde „Bienitz“ führten nach weiteren Jahren der politischen Arbeit zu einem Projekt „Sporthalle im Leipziger-Westen“, das nun endlich nach 18 Jahren im Sportprogramm 2024 als einziger Neubau der Stadt Leipzig verankert wurde. Peter Freydank war ein „Sportfreund“, obwohl er nie Ballsport betrieben hatte. Tradition und  die Erhaltung und Entwicklung des dörflichen Lebens waren ihm wichtig. Er war ein Mann der Tat, investierte 1999 Zeit und Geld für einen Freiluftplatz für Handball am  Sportplatzgelände in Rückmarsdorf, unterstützte Sport- und Kulturvereine der Region und glaubte an die Seele der Dorfgemeinschaft. Meist still und vertrauensvoll. Ein Wort galt!

Die Mitglieder des Vereins zur Förderung des Sports in Leipzig-Rückmarsdorf e.V. gedenken Peter Freydank. Mit seinem Ableben kommen wir der Verpflichtung nach, seine Idee zu vollenden und den Sportlern der Region eine neue Mehrzweckhalle in Böhlitz-Ehrenberg zu übergeben.

„Das Leben ist eine Reise, die heimwärts führt.“ (Melville)

1. Anlaufberatung zur Sporthalle am 31.05.2017

Kategorie: Förderverein
Erstellt am Sonntag, 04. Juni 2017

Am 31.05.2017 wurde die 1. Anlaufberatung zur Machbarkeitsstudie der neuen Mehrzweckhalle in Böhlitz-Ehrenberg durchgeführt. Dazu hat das Sportamt Herrn Thiele, Vorsitzender des Fördervereins, in das Sportamt eingeladen.

Mit Vertretern des Sportamtes wurden grundsätzliche Eckpunkte der Nutzung einer Mehrzweckhalle in der Region Leipzig-West zur Vorbereitung der Machbarkeitsstudie diskutiert. Eine neue Qualität in der Projektplanung hat bereits in dieser frühen Phase die Beteiligung der Bürger ( Verein zur Förderung des Sports in Leipzig-Rückmarsdorf e.V.)  erlangt. "Eine Art der Mitbestimmung die neu ist", das betonte Herr Gerlach, Sachgebietsleiter Bau und Investitionen des Sportamtes.

Herr Thiele hat den Anwesenden in schriftlicher Form bauliche und inhaltliche Vorschläge zur Planung und Umsetzung des Projektes vorgelegt und insbesondere auf die vielfältigen Aspekt u.a. bei der Ausübung von Spitzensport Handball (HSG-Rückmarsdorf), Schulsport, Freizeitsport und Trainingsbetrieb von Kindern und Jugendlichen u.v.m. hingewiesen.

"Hier muß uns nach jahrelangem Ringen um eine Mehrzweckhalle in der Region der ganz große Wurf gelingen. Die Mehrzweckhalle soll ein Sport- und Kulturzentrum für uns alle werden!"

 

Einladung zu ersten Planungsgesprächen

Kategorie: Förderverein
Erstellt am Mittwoch, 17. Mai 2017

Frau Kirmes ( Amtsleiterin, Amt für Sport der Stadt Leipzig) küntigt in einer E-Mail vom 2.5.2017 eine schriftliche Einladung zu ersten Planungsgesprächen für den Neubau der Sporthalle in Böhlitz-Ehrenbeg an. Dazu wird der Vorsitzende des Fördervereins Herr Thiele zur Diskussion sprechen. Diese neue Form der Bürgerbeteiligung soll u.a. Grundlage für den Planungsauftrag bis zur Leistungsphase  3 HOAI sein. Hier können wir als Förderverein konkrete Informationen der regionalen Vereine über den Baukörper und die Konfiguration der Sporthalle in unserer Region einbringen.

(Ergebnisse werden dann auf dieser Seite vorgestellt)

Copyright 2011 Der Förderverein. HSG Rückmarsdorf 1919 e.V.
Free Joomla Theme by Hostgator