10.03.2018 HC Leipzig II vs. HSG Frauen I 27:24 (11:14)

Kategorie: 1. Frauen
Erstellt am Dienstag, 13. März 2018

Sieg in der zweiten Halbzeit beim HC Leipzig II leider verschenkt

Am heutigen Samstag mussten unsere Damen zu ungewohnter Stunde um 13 Uhr bei der jungen und hungrigen Truppe des HC Leipzig II antreten. Das Hinspiel hatten wir zwar unerwartet deutlich gewonnen, doch dass sich das auswärts nicht so wiederholen würde, war fast zu erwarten. Leider verletzte sich in der Aufwärmphase unsere Torhüterin Stoffel schwer am Knie und musste mit dem Notdienst abtransportiert werden. Ihr alles Gute! Alle hoffen, dass es nicht so schlimm ist. Für sie konnte aber zum Glück kurzfristig Eli einspringen.

Das Spiel begann dann zunächst relativ ausgeglichen, bis wir uns erstmals über schöne Kombinationen oder 1:1-Situationen in der 14. Minute mit 3 Toren zum 3:6 absetzen konnten. Diesen Abstand konnten wir dann auch aufgrund unserer stark haltenden Marisa, die einen Distanzwurf nach dem anderen entschärfen konnte, bis zur Halbzeit über die Stationen 7:10 (24. Minute) und 8:13 (27. Minute) stabilisieren, so dass die heute sehr solide pfeifenden Schiedsrichter die Mannschaften beim Stand von 11:14 in die Kabine schickten.

Nach dem Pausentee konnten wir uns dann zunächst über eine stabile Abwehr und schöne Angriffsaktionen, bei denen auch die Außen mit einbezogen wurden, weiter Luft verschaffen und so stand es in der 40. Minute schon 14:20 für unsere Mädels. In dieser Phase hätte wohl bei dem Spielverlauf bis dahin keiner mehr gedacht, dass das Spiel noch mal kippen könnte. Doch weit gefehlt: Wir vertändelten jetzt im Angriff viele Bälle, warteten nicht mehr auf eine klare Wurfchance und vergaben leider auch mehrere 100%ige vom Kreis bzw. Konter und bauten damit unsere nun konditionell stark aufspielenden Gegnerinnen wieder auf. So konnten die Mädels vom HC Leipzig in der 50. Minute erstmals zum 22:22 ausgleichen; danach ging – trotz der nun genommenen letzten Auszeit unseres Trainers - bei der HSG leider nicht mehr viel zusammen. Wir ließen in dieser Phase zudem auch die stärkste gegnerische Spielerin schalten und walten, wie sie wollte und so konnte sie entweder selbst einnetzen oder legte auf eine besser postierte Mitspielerin ab. Hier hätte vielleicht eine Pressdeckung Abhilfe geschaffen, aber alles Hätte, Wenn und Aber nützen nichts…  Und so verloren wir das Spiel am Ende eigentlich unnötig noch mit 3 Toren (27:24).

Beste Schützin war heute unsere Lolo mit 5 Toren. Mit dieser Niederlage mussten wir (vorerst) den zweiten Tabellenplatz an den HSV Marienberg abgeben, der 28:20 beim HC Glauchau/Meerane gewonnen und ein Spiel mehr absolviert hat. Nun heißt es Mund abputzen und nächste Woche gegen den VfB Bischofswerda wieder Vollgas geben, damit wir den Anschluss an die Spitzenplätze nicht verlieren. Mit dieser Mannschaft haben wir ohnehin noch eine Rechnung offen, verloren wir doch dort auswärts mit 21:26. Also Mädels: Auf ein Neues nächsten Samstag! J

Für die HSG spielten: Marisa und Eli im Tor, Saskia (4/1), Anni, Yassi (3), Lolo (5), Bizi (2), Miri (2), Lucy (2), Hilde, Heiner, Selina, Rado (4/3), Anne (2)

7m: HCL 8/7; HSG 6/4

Zeitstrafen: HCL 4; HSG 6 

Copyright 2011 10.03.2018 HC Leipzig II vs. HSG Frauen I 27:24 (11:14). HSG Rückmarsdorf 1919 e.V.
Free Joomla Theme by Hostgator