04.11.17 HSG Männer I – HSG Sachsenring 29:20 (14:9)

Kategorie: 1. Männer
Erstellt am Mittwoch, 08. November 2017

Entschlossener und überzeugender Auftritt endet mit souveränem Sieg

  • 1

Nach der enttäuschenden Leistung gegen die SG LVB II stand Wiedergutmachung auf dem Programm. Die HSG Sachsenring schien hierfür ein dankbarer Gegner zu sein. Mit 2:10-Punkten kämpfen sie derzeit gegen den Abstieg, doch unterschätzt werden sollte dieser Gegner nicht. Nach langer Verletzungspause feierten Dominik Willfang und Sebastian Rottig ihr (offizielles) Comeback vor heimischen Publikum. Allerdings standen dieses Mal Chris Sonnemann und Ronny Probst als solide Rückraumschützen nicht zur Verfügung.

Daher bestand die Aufgabe darin, den Gegner spielerisch  und vor allem durch schnelle Tore zu besiegen. Letzteres wurde insbesondere im Spiel gegen die SG LVB II vermisst, daher sollte in diesem Spiel das Erzielen von einfachen, schnellen Toren forciert werden. Jedenfalls konnten anhand der Anfangsphase dieser Partie nicht ausgemacht werden, welche Platzierung die Mannschaften innehaben. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe, in der sich keine der Mannschaften absetzen konnte. Vor allem taten wir uns zunächst schwer mit der relativ kompakten Spielweise der Gäste, die durch einfaches Kreuzen zu entsprechend einfachen Toren aus dem Rückraum kamen.  Zwischenzeitlich konnten sie eine 2-Tore-Führung herstellen (4:6). Die knappe Führung der Gäste ist auch auf den Gästetorhüter zurückzuführen, der sich mit etlichen Paraden auszeichnen konnte. Im Folgenden Spielverlauf konnten wir aber unser schnelles Spiel etablieren, worauf die Gäste keine patente Lösung hatten. Dementsprechend konnten wir in Führung gehen und den Vorsprung sukzessive von 8:7 auf 14:9 ausbauen, was auch der Halbzeitstand war. Hier deutete sich bereits an, dass wir den Gästen in allen Belangen deutlich überlegen waren.

Das Tempospiel aus der 1. Halbzeit wurde direkt mit in die 2. Halbzeit genommen, sodass der Vorsprung schrittweise auf 10-Tore ausgebaut werden konnte. Dies ist vor allem auf die etlichen Tempogegenstöße, sowie  auf das solide Angriffsspiel, zurückzuführen. Die Gäste kamen lediglich durch Individualleistungen aus dem Rückraum zu Toren. In der verbleibenden Zeit wurde das Ergebnis verwaltet, sodass die 10-Tore-Führung zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Tom Geisler (8/1) und Marcel Stantke (7), welche gegen den LVB II keine gute Tagesform zeigten. In diesem Spiel waren sie hingegen die erfolgreichsten Schützen und trugen wesentlich zum Erfolg bei.

Zusammenfassend lässt sich zu diesem Spiel sagen, dass das schnelle Spiel und eine gute Deckungsarbeit die Eckpfeiler zum Sieg waren. Es war in großen Teilen ein durchaus sehr ansehnliches Spiel mit vielen Höhepunkten. Vor allem konnte das Selbstbewusstsein wiederhergestellt werden, welches unabdingbar für das Spiel gegen Zwönitz am kommenden Wochenende sein wird.

HSG Rückmarsdorf: Markus Stieler (TH), Tobias Lindemann (TH); Markus Ziemann (3), Tom Geisler (8/1), Ralf Schinke (1), Patrick Talaga (4/2), Moritz Block (1), Marcel Stantke (7), David Böttcher (1/1), Dominik Willfang (2), Leonard Jaenichen (1), Sebastian Rottig (1)

2min: HSG 4; SaRi 4

7m: HSG 4/8; SaRi 4/6

Bilder freundlicherweise bereitgestellt von Jürgen Geisler. (www.bautrocknung-geisler.de)

  • 1
  • 2
  • IMG-20171105-WA0008
  • IMG-20171105-WA0011
  • IMG-20171105-WA0015
  • IMG-20171105-WA0016
  • IMG-20171105-WA0018
  • IMG-20171105-WA0019
  • IMG-20171105-WA0021
  • IMG-20171105-WA0025
  • IMG-20171105-WA0029

Simple Image Gallery Extended

Copyright 2011 04.11.17 HSG Männer I – HSG Sachsenring 29:20 (14:9). HSG Rückmarsdorf 1919 e.V.
Free Joomla Theme by Hostgator