27.10.2018 SG Leipzig VI – HSG Männer 28:22 (12:10)

Kategorie: 1. Männer
Erstellt am Dienstag, 30. Oktober 2018

Wiedergutmachung nach Niederlage in Sachsenring ist nicht gelungen

Nach eine Spielpause von insgesamt vier Wochen waren wir nach der Niederlage gegen die HSG Sachsenring auf Wiedergutmachung aus. Dieses Mal waren wir zu Gast bei der SG Leipzig VI in der kleinen Arena. Um es vorweg zu nehmen, dies gelang uns überhaupt nicht. Auch wenn wir auf eine nahezu volle Bank zurückgreifen konnten.

Der Beginn dieser Begegnung war zunächst verheißungsvoll. Auch wenn die Heimmannschaft schnell mit 2-Toren in Führung gehen konnten, zogen wir vermutlich durch die Angriffsvariante mit zwei (allerdings angeschlagenen) Kreisläufern mit 4:2 davon. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dessen Verlauf sich keiner der Mannschaften wirklich absetzen konnten. Des Weiteren war diese Begegnung geprägt von zwei sehr guten Torhütern auf beiden Seiten, sodass die Anzahl der Tore verhältnismäßig gering ausfiel. Nichtsdestotrotz konnte sich die SG Leipzig VI am Ende der ersten Halbzeit (ab 25. Min.) mit zwei Toren absetzen und somit war auch der Halbzeitstand 12:10 für die SG Leipzig VI. 

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste aufgehört hat. Immernoch vermag es keiner der beiden Mannschaften sich wirklich abzusetzen, auch wenn beiden Seiten dazu Gelegenheiten hatten. Aber zumal waren es die Torhüterleistungen auf beiden Seiten die das verhinderten. Zwischenzeitlich konnten  wir in der 34. Min. den Ausgleich erzielen. Danach gaben wir allerdings mit dem weiteren Verlauf des Spieles die Chance auf ein Unentschieden oder gar einen Sieg auf. Hierfür könnte vor allem die schwache Angriffsleistung als mögliche Ursache gedeutet werden. Als Erstes konnten wir nur sehr selten, schnelle und einfache Tore erzielen. Sodass die Heimmannschaft uns in den Positionsangriff zwang. Und hier offenbarte sich unsere zurzeit größte Schwäche; aus dem Spiel heraus Tore zu erzielen. Dementsprechend vergrößerte die Heimmannschaft ab der 45. Min. ihren Vorsprung. Auch wenn wir in der 49. Min den Abstand auf zwei Tore reduzieren konnten (21:19) war das Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits verloren. Dies war ersichtlich an der mangelnden Körpersprache und den „hängenden Köpfen“ auf dem Feld. Schlussendlich konnte die SG Leipzig VI mit 28:22 gewinnen.

Abschließend bleibt einen leider nicht mehr viel zusagen. Der geneigte Zuschauer hat eine desolate Vorstellung unserer Mannschaft gesehen.

Für die HSG spielten: Markus Stieler (1, Tor), Felix Berger (Tor); Marcel Stantke (2), Chris Sonnemann (1), Ralf Schinke (2), Markus Ziemann (2/1), Dominik Willfang (6/3), Sebastian Rottig; Tom Geisler (1), Leo Jaenichen (2), Torsten Schramm (1), Wilm Dietrichkeit (2), Yannik Tischendorf (2)

7m: HSG (4/5); SG (5/5)
2min: HSG 4x; SG 4x

Copyright 2011 27.10.2018 SG Leipzig VI – HSG Männer 28:22 (12:10). HSG Rückmarsdorf 1919 e.V.
Free Joomla Theme by Hostgator