21.04.18 HSG Frauen II – TSG Schkeuditz 29:23 (15:8)

Kategorie: 2. Frauen
Erstellt am Montag, 23. April 2018

Erfolg zum Abschied

Zum Saisonfinale bot sich uns die Gelegenheit in heimischer Halle Abschied von der Verbandsliga zu nehmen und völlig befreit aufzuspielen – als Absteiger standen wir leider schon vor der Partie fest. Natürlich wollten wir aber noch einmal beweisen, dass wir grundsätzlich in der Lage sind in der Liga zu punkten. Ohne jeden Druck war demnach Prämisse, allen verfügbaren Spielerinnen Spielanteile zu gewähren und gemeinsam Spaß zu haben. Die Rechnung ging auf und das Spiel sollte der Auftakt für einen gelungenen Abend (und Nacht) werden.

Das einzige, was heute verloren ging, war die Seitenwahl, die uns letztlich aber gleich einmal einen emotionalen Höhepunkt bescherte: Nach klassischem Abräumen im ersten Angriff konnten wir unserer Linksaußen Vivi einen brauchbaren Winkel zum Torabschluss erspielen, den sie erfolgreich nutzte! 1:0 für uns und der Auftakt zu ihrem bravourösen Comeback. Weiter ging es aus einer kompakten Abwehr heraus. Schkeuditz fand kein Mittel und wusste sich auch in der Abwehr oft nur durch Foulspiel zu helfen. Zwar blieb es auch heute dabei, dass die 7-Meter nicht gerade zu unseren Stärken zu zählen sind, das häufige Überzahlspiel konnten wir aber nutzen und uns zur Halbzeit eine deutliche Führung 15:8 erspielen.

Die Freude am Zusammenspiel war heute deutlich zu erkennen und endlich war auch die Lockerheit zurück. Trotz (oder wegen?) der experimentellen Aufstellung im zweiten Durchgang ließen wir am Ausgang der Partie keine Zweifel aufkommen und entschieden das Spiel, in dem Lena mit einem überragenden Sprint den Schlusspunkt setzte, deutlich mit 29:23 für uns. Obwohl wir nun den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten müssen, kam nach dem Spiel kein Wehmut auf. Den Abschluss der Spielzeit ließen wir mit einem gemeinsamen Essen und im Leipziger Nachtleben ausklingen. Partyministerin Egi hat hier ganze Arbeit geleistet: Nach Vortrag sowie freier und geheimer Wahl ging es in den offenbar allseits beliebten wie bekannten „Felseneller“.

Es spielten: Ines, Lima (beide Tor), Anke (1), Isi, Egi (2), Steps (1), Alexa (1), Jessi, Jule (3+1), Flo (4), Soni (3), Leisa (0+1), Vivi (4+3), Lena (5)

Copyright 2011 21.04.18 HSG Frauen II – TSG Schkeuditz 29:23 (15:8). HSG Rückmarsdorf 1919 e.V.
Free Joomla Theme by Hostgator