04.02.2018 TSV Wahren – HSG Frauen III 09:37 (05:19)

Kategorie: 3. Frauen
Erstellt am Mittwoch, 07. Februar 2018

Ein sprichwörtliches „Schützenfest“

An diesem Sonntag waren wir bei der Mannschaft des TSV Wahren zu Gast.  Unser Ziel war es, dass nach diesem Spiel, der Name unseres Vereins, an der Tabellenspitze unserer Staffel stünde. Das konnten wir nur erreichen, wenn wir mit einer Tordifferenz von 19 Treffern vom Feld gehen würden. Mit diesem Vorhaben vor Augen und reichlich Motivation, ging das Spiel auch schon los.

Schon in den ersten wenigen Minuten, gelang es uns, einen Vorsprung an Toren zu erarbeiten, sodass der Zwischenstand 1:6 war. Die Deckung stand gut und kompakt, wobei jedoch durchaus Luft nach oben war, weil einige Absprachen nicht stimmten. Wir arbeiteten gut zusammen und durch eine tolle Teamleistung, sowie sehr schöne Einzelleistungen, schienen die Tore wie automatisch zu fallen.

Unsere Gegnerinnen ließen vorne einige Tore liegen, wobei dazu viele Pfostentreffer zählten. Unsere Torhüterin, Natalie Loschke, überzeugte mit sensationellen Paraden und nahm den Spielerinnen vom TSV Wahren, sichtbar die Motivation und Leichtigkeit im Punktspiel.

Es fiel uns doch etwas leichter als erwartet, den Ball im Tor unterzubringen und so gingen wir mit einem Halbzeitstand, von 5:19 in die Pause.

Die Tordifferenz von 19 Toren, hatten wir in der ersten Halbzeit noch nicht erreicht. So blieb dies  auch unser Ziel für die zweite Halbzeit, welche wenig überraschend, ähnlich verlief wie die vorherige. Unsere Trainer gaben uns noch ein paar Ratschläge mit, waren jedoch im Großen und Ganzen sehr zufrieden.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit, war es nahezu allen Spielerinnen möglich, sich in der Torschützenliste dieses Spiels, zu verewigen. Es wurden reichlich Konter erlaufen, von denen nur wenige, nicht das Netz des gegnerischen Tores erreichten. Trotzdem wurden auch auf der Seite, des TSV Wahren, einige Bälle abgewehrt. Sobald uns ein Angriff als Team nicht gelang, versuchten wir es erneut und wurden zu Genüge belohnt.

Abschließend kann man sagen, dass es sehr viel Spaß gemacht hat und alle sichtbar erleichtert waren, als wir am Ende mit mehr als 19 Toren Differenz aus dem Spiel gingen. Wir gewannen verdient mit einem Spielstand von 9:37. So stehen wir, wirklich verdient, an der Spitze unserer Staffel.

Es spielten: Natalie (TW), Catharina (4), Jenny, Vivian (13/1), Christiane (4/1), Nadja (2), Susann, Anne (4/2), Vanessa, Maike (2), Lena (4)

Copyright 2011 04.02.2018 TSV Wahren – HSG Frauen III 09:37 (05:19). HSG Rückmarsdorf 1919 e.V.
Free Joomla Theme by Hostgator